Demak´Up Skin Detox Challenge

Sonntag, Juni 07, 2015


Demakup Detox Challenge - Skin Detox - Haut entgiften

Vor einer Woche erreichte mich diese Detox Challenge Box mit der Demak´Up zu einer 10-tägigen Skin Detox Challenge aufgerufen hat. Wenn man das Wort Detox (Entgiftung) hört, denkt man ja eher gleich an eine Entgiftung des Körpers mit verschiedenen Nahrungsmitteln, Tee´s und Getränken. Letztere sind ja bekanntlich auch wichtig für ein besseres Wohlbefinden, schöne Haut, Nägel und Haare. An eine gezielte Entgiftung für die Gesichtshaut hatte ich, bis ich die Mail von Demak´Up bekommen habe, ehrlich gesagt nicht gedacht. Aber da ich in nächster Zeit sowieso vorhatte das Thema Detox im Allgemeinen hier auf dem Blog anzuschneiden, fand ich das diese Challenge super dazu gepasst hat.

Warum sollte man denn seine Haut entgiften? Jeden Tag wird unsere Haut durch äußere Einflüsse, ob wir das bemerken oder nicht, strapaziert. In geschlossenen Räumen kann das im Sommer die Klimaanlage sein, draußen die Sonnenbestrahlung und alles was das ganze Jahr über so in der Luft herumfliegt, das wir mit dem bloßen Auge nicht sehen. Umweltverschmutzungen spielen dabei die größte Rolle, aber auch z.B. ein ständiges unbewusstes ins Gesicht langen, unreine Handtücher, ein unreines Kissen beim Schlafen und sogar Stylingprodukte wie Haarsprays, die beim Sprühen auf die Gesichtshaut gelangen. Man sollte also die Hände aus dem Gesicht lassen, für das Gesicht am besten ein Tuch nehmen, das man alle zwei Tage oder täglich wechselt. Kissenbezüge sollten wöchentlich gewechselt werden, man hat Stylingprodukte oder Pflegeöle in den Haaren, die sich darauf ablagern können und die meisten waschen ihr Haar nun mal nicht jeden Tag. Wenn ihr Stylingprodukte auf euer Haar gebt, dann achtet darauf das diese nicht auf die Gesichtshaut gelangen, beim Haarspray kann man einfach die Hand davor halten. 

Demakup Detox Challenge Box Inhalt

Für diese Challenge hat mir Demak´Up neben einigen easy-peasy DIY Beauty Rezepten, die man mit allem was man so zu Hause hat anrühren kann, noch einige ihrer Produkte zugeschickt, die das Ganze begleiten sollen. Neben Wattepads in verschiedenen Ausführungen, waren noch feuchte Makeup Entfernungstücher und ein leckerer Detox Tee enthalten. Wie war das nochmal, entgiften von Innen und Außen. Check! Neben einer Hautanalyse, die man selbst machen kann, gibt es Rezepte für Peelings, Toner und Masken, die leicht zuzubereiten sind. Ich selbst habe ja Mischhaut, generell etwas ölig in der T-Zone, normal bis sensibel im Rest des Gesichts, weshalb ich oft auf verschiedene Produkte in der Reinigung und Pflege setze, da die verschiedenen Partien andere Ansprüche haben. Dann wollen wir mal als erstes unseren Hauttyp bestimmen:

Hautanalyse

Normale Haut:
Die normale Haut ist wohl die ideale Variante, leider hat sie nicht jeder im ganzen Gesicht. Dieser Typ kann fast alles probieren in dem Himmel der Beauty Produkte. In der Regel fettet sie nicht und spannt nicht, neigt kaum zu Rötungen oder Unreinheiten. 

Mischhaut:
Wer Mischhaut hat, hat es da schon etwas schwerer. Die Mischhaut kann sich über das ganze Gesicht oder nur die T-Zone (wie bei mir) erstrecken. Sie kann fettig sein, muss sie aber nicht und neigt oft zu Unreinheiten. Hier sollte man Produkte benutzen, die dieses Fett herausziehen und der Haut wieder ihr Gleichgewicht schenken. 

Sensible Haut:
Ja und dann gibt es noch die sensible Haut, die manchmal echt ärgerlich sein kann. Bei mir kommt es immer wieder Mal vor, das meine Haut im Rest des Gesichts, vor allem an den Wangen, sensibel reagiert. Das zeigt sich dann durch Rötungen oder kleine Schüppchen. Dann verwende ich meist leichtere Produkte, bis das abklingt. 

Trockene Haut:
Die trockene Haut ist im Prinzip eine feuchtigkeitsarme Haut, die zu Spannungen und Rötungen neigen kann. Aber auch hier, kann sie, muss sie aber nicht. Dieser Typ braucht eine ständige gute Feuchtigkeitszufuhr von Innen UND Außen. Laut Aussage meines Hautarztes, bilden sich bei diesem Typ auch Fältchen früher, wenn man ihr nicht genügend Feuchtigkeit zuführt. 

Wie soll das nun funktionieren, das man seine Haut entgiftet? So wie ich Anfangs erwähnte, dachte ich bei dem Wort "Detox" bisher immer nur an das Entgiften des Körpers von Innen heraus. Durch die Challenge soll man bewusster auf die Bedürfnisse seiner Haut eingehen, denn nicht nur die richtige Ernährung zählt, aber auch eine tägliche Reinigungs- und Pflegeroutine mit den richtigen Produkten. Gerade diese Routinen sind manchmal schwer einzuhalten, ich gebe zu das ich das auch nicht immer kann, gebe mir aber größte Mühe. Deshalb sollte man darauf achten, das man mit genügend Schlaf seine Haut regenerieren kann. Auch viel Wasser trinken und mal seinen Poppes hoch bekommen, bissel Sport treiben oder sich zumindest mal bewegen gehören dazu. Ein Shopping Marathon über mehrere Stunden zählt meines Erachtens auch! Ab und zu mal in die Sauna gehen ist übrigens auch ganz hilfreich, da man dann echt vieles heraus schwitzt. Aber dann sollte man halt umso mehr Wasser trinken. 

Folgende Produkte waren in der Challenge Box enthalten:

Demakup Detox Challenge - DIY Beauty Rezept Karten
Demakup Detox Challenge USB Stick mit Tips für die Hautreinigung & Pflege
Demakup Detox Challenge - Organic Detox Infusion Tee / tea
DIY Rezeptkarten
Ein USB-Stick mit Tips für Reinigung & Pflege
Eine Packung Detox Tee

Demakup Detox Challenge - Für alle Hauttypen: Demak´Up Expert runde Wattepads Demak´Up Expert ovale Maxi Pads
Detox Challenge - Demak´Up Expert feuchte Reinigungstücher (parabenfrei) Demak´Up Expert Augen Make-Up Entferner waterproof (parabenfrei) - alle Hauttypen
Für alle Hauttypen:
Demak´Up Expert runde Wattepads
Demak´Up Expert ovale Maxi Pads
Demak´Up Expert feuchte Reinigungstücher (parabenfrei)
Demak´Up Expert Augen Make-Up Entferner waterproof (parabenfrei)

Detox Challenge - Für sensible oder trockene Hauttypen: Demak´Up Sensitive runde Wattepads Demak´Up Mild & Soft feuchte Reinigungstücher (parabenfrei)
Für sensible oder trockene Hauttypen:
Demak´Up Sensitive runde Wattepads
Demak´Up Mild & Soft feuchte Reinigungstücher (parabenfrei)

Soweit so gut, ich werde euch am Ende der Challenge noch einmal berichten, welche DIY Rezepte ich probiert und welche Erfahrungen ich mit den Demak´Up Produkten dabei gemacht habe. Bis dahin könnt ihr auf demakupdetoxchallenge.de und Facebook mehr Tipps von Hautexperten erhalten, Erfahrungen von anderen verfolgen, euch austauschen und vielleicht sogar selbst mitmachen, wenn ihr Lust habt!

You Might Also Like

0 Kommentare

Thank you very much for visiting by my blog. I always read every single comment you leave me and really appreciate them all.
If you are a blogger and follow me please make sure to leave me your link, I would love to visit your blog.